Advertisements

10-Tage-Deutschlandvorhersage

26-10-2020 12:20

VHDL17 DWOG 261200
Deutscher Wetterdienst
10-Tage-Vorhersage für Deutschland
von Donnerstag, 29.10.2020 bis Donnerstag, 05.11.2020
ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale Offenbach
am Montag, 26.10.2020, 13:15 Uhr

Unbeständig, an den Küsten zeitweise stürmische Böen, auf exponierten
Berggipfeln Sturmböen, in einigen Staulagen am Freitag Dauerregen.
Allgemein mild bis sehr mild.

Vorhersage für Deutschland bis Montag, 02.11.2020,
Am Donnerstag wolkenreich und gebietsweise Schauer. Im Nordosten
kurze Gewitter. Nachmittags im Westen und Südwesten einsetzender
Regen. Höchsttemperatur 10 bis 15 Grad. Mäßiger, teils frischer
Südwestwind. Vor allem an den Küsten und im Bergland stürmische Böen,
auf einigen Gipfeln schwere Sturmböen möglich.
In der Nacht zum Freitag verbreitet Regen, gebietsweise auch länger
anhaltend. Tiefsttemperatur zwischen 12 und 5 Grad.
Am Freitag im Westen und Südwesten nachlassender Regen und
auflockernde Bewölkung, sonst vielerorts regnerisch, im zentralen und
östlichen Mittelgebirgsraum auch länger anhaltender Regen.
Höchstwerte 12 bis 16 Grad, im Südwesten mit etwas Sonne bis 18 Grad.
Mäßiger westlicher Wind, an den Küsten starke, in einigen Gipfellagen
stürmische Böen oder Sturmböen.
Nachts im Norden und Osten anfangs noch Regen, später auch dort
nachlassend, ansonsten aufgelockert, im Südwesten auch gering
bewölkt, vielerorts aber Nebelbildung. Tiefstwerte 12 bis 5 Grad.
Am Samstag im Norden und Osten bewölkt, aber kaum mehr Regen, sonst
vor allem an den Alpen, im Südwesten und an den Nordrändern der
Mittelgebirge aufgelockert bewölkt bis sonnig, gebietsweise aber auch
länger neblig trüb. Höchstwerte 13 bis 18 Grad, mit Sonne örtlich bis
20 Grad. Mäßiger, an der Nordsee in Böen starker Südwestwind.
Nachts im Norden und Nordwesten zunehmend bewölkt, später im
Nordseeumfeld bei auffrischendem und in Böen starkem Südwestwind
etwas Regen, sonst teils gering bewölkt, teils trüb durch Nebel und
Hochnebel. Tiefstwerte 11 bis 4 Grad, in einigen Senken und Tälern
Süddeutschlands kälter und gebietsweise Bodenfrost.
Am Sonntag in der Nordhälfte viele Wolken und zeitweise Regen, im
Süden teils länger neblig trüb, teils aufgelockert bewölkt bis sonnig
und trocken. Höchstwerte 12 bis 17 Grad, bei Dauernebel im Süden
kühler, mit Sonne am Alpenrand und im Südwesten gebietsweise bis nahe
20 Grad. An der Nordsee in Böen starker bis stürmischer Südwestwind,
in den Gipfellagen einiger Mittelgebirge Sturmböen.
Nachts im Norden viele Wolken und zeitweise Regen, im Süden weiter
teils gering bewölkt, teils neblig. Tiefstwerte 11 bis 4 Grad, im
Süden örtlich darunter.
Am Montag im Nordwesten und Norden weiterhin viele Wolken,
gebietsweise Regen, zeitweise windig mit stürmischen Böen an den
Küsten. In der Mitte und im Süden aufgelockert bewölkt, vor allem an
den Alpen föhnig und auch sonnig, in großen Flussniederungen
gebietsweise Dauernebel. Höchstwerte 13 bis 18 Grad, an den Alpen mit
Föhn um 20 Grad, im Dauernebel kaum 10 Grad. Nachts Tiefstwerte 10
bis 4 Grad.
.

Trendprognose für Deutschland, von Dienstag, 03.11.2020 bis
Donnerstag, 05.11.2020,
Sehr unsichere Wetterentwicklung. Am Dienstag voraussichtlich
Kaltfrontpassage mit Schauern und etwas kühler als an den Vortagen.
Am Mittwoch und Donnerstag im Norden und Osten tendenziell
unbeständiger als im Südwesten mit Schauern, dazwischen aber auch
trockene Phasen. Bei zeitweise auffrischendem West- bis Nordwestwind
kühler als bisher, nachts vor allem im Süden und Südwesten
gebietsweise leichter Frost.

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Jens Winninghoff

Advertisements