Advertisements

10-Tage-Deutschlandvorhersage

21-10-2020 12:20

VHDL17 DWOG 211200
Deutscher Wetterdienst
10-Tage-Vorhersage für Deutschland
von Samstag, 24.10.2020 bis Samstag, 31.10.2020
ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale Offenbach
am Mittwoch, 21.10.2020, 13:53 Uhr

Zeitweise wechselhaft, im Nordseeumfeld und auf den Bergen teils
stürmisch. Insgesamt weiterhin zu mild.

Vorhersage für Deutschland bis Mittwoch, 28.10.2020,
Am Samstag wechselnd, anfangs auch stärker bewölkt mit etwas Regen,
im Küstenumfeld auch einzelnen Schauern. Später vor allem im Süden
auch freundlich, allgemein nachlassende Niederschläge. Höchstwerte 13
Grad an der Ostsee bis 20 Grad am Oberrhein. Schwacher Wind aus
südlichen Richtungen, im Küstenumfeld im Verlauf stark böig
auffrischend mit steifen Böen an der Nordsee.
In der Nacht zum Sonntag im Süden häufig gering bewölkt oder klar,
nach Nordwesten und Norden dichtere Wolken und etwas Regen möglich.
Im Süden und Südosten stellenweise Nebel. Tiefstwerte im Nordwesten
um 12, sonst 10 bis 3 Grad. Schwacher Wind aus südlicher Richtung, im
Süden auf Südost drehend. Auf dem Brocken zumindest Sturmböen aus
Südwest, auch an der Nordsee stürmische Böen aus Südwest bis Süd.

Am Sonntag im Osten und Süden überwiegend heiter und trocken. Sonst
von Westen zunehmend stark bewölkt und teils schauerartiger Regen.
Höchstwerte 14 Grad an der Nordsee bis örtlich 20 Grad im Osten sowie
bei leichtem Föhn am Alpenrand. Schwacher bis mäßiger, in der
Westhälfte zeitweise stark böig auffrischender Wind aus Süd bis
Südwest, im Osten und Süden aus Südost. Im Nordwesten und Westen
einzelne steife Böen, an der Nordsee stürmische Böen aus Süd bis
Südwest. In der Nacht zum Montag allmählich ost- und südostwärts
vorankommender Regen, an der Nordsee kurze Gewitter. Im Schwarzwald
sowie dem westlichen Alpenrand längere Zeit Regen. Tiefstwerte 12
Grad an der Küste bis 2 Grad im Bayerischen Wald, dort lokal
Bodenfrost. In Hochlagen der Alpen Sturmböen, sonst nachlassender
Wind.

Am Montag in der Mitte und im Süden stark bewölkt und zeitweise
Regen, in Südbaden und an den Alpen auch länger anhaltend. Später im
Westen und Nordwesten Übergang zu Schauerwetter. Im Osten zunächst
heiter, im Verlauf wolkiger, aber kaum Regen. Höchstwerte im Bergland
und bei längerem Regen 8 bis 10, sonst 11 bis 15 Grad. Schwacher, an
den Küsten und im Bergland mäßiger bis frischer Wind aus Südwest bis
West, im Osten anfangs aus Südost. An der See und im Bergland steife
Böen, auf den Alpengipfeln anfangs noch Sturmböen aus Süd bis
Südwest. In der Nacht zum Dienstag im Süden und Südosten noch längere
Zeit Regen, sonst bei wechselnder Bewölkung nur vereinzelte Schauer.
Tiefstwerte 11 bis 4 Grad.

Am Dienstag im Südosten meist stark bewölkt und zeitweise Regen, im
Verlauf nachlassend. Sonst Wechsel aus Sonne und Wolken und einzelne
Schauer. Höchstwerte im Süden und Südosten bei Regen kaum 10 Grad,
sonst 11 bis 15 Grad. Vorwiegend schwacher Wind aus Südwest bis Süd,
an der Nordsee im Verlauf auffrischend mit starken bis stürmischen
Böen. In der Nacht zum Mittwoch von Nordwesten und Westen zunehmende
Bewölkung und dort etwas Regen, im Südosten abziehender Regen. Sonst
wolkig, teils gering bewölkt und weitgehend trocken. Tiefstwerte 12
Grad an der Nordsee bis örtlich 2 Grad in den zentralen
Mittelgebirgen, lokal Bodenfrost.

Am Mittwoch zögerlich ostwärts vorankommender Regen, nach Osten und
Süden sogar oft heiter, teils wolkig und trocken. An den Alpen erneut
leichter Föhn. Höchstwerte 10 bis 15, an den Alpen lokal bis 17 Grad.
Im Osten und Süden vorwiegend schwacher Wind aus Südost bis Süd, nach
Westen und Norden mäßiger, teils frischer Süd- bis Südwestwind mit
starken, an der Küste und auf den Bergen auch stürmische Böen. In der
Nacht zum Donnerstag auch in der Osthälfte zunehmend stark bewölkt
und etwas Regen, im Westen und Nordwesten teils schauerartiger Regen.
Tiefstwerte 10 bis 4 Grad. An der Nordsee und auf den Bergen
stürmische Böen, sonst schwacher bis mäßiger Süd- bis Westwind.



Trendprognose für Deutschland, von Donnerstag, 29.10.2020 bis
Samstag, 31.10.2020,
Von Donnerstag bis Samstag weiterhin wechselhaft mit zeitweiligen
Regenfällen und warnrelevanten Böen bevorzugt an der Küste sowie auf
den Bergen. Auch im Nordwesten und Westen zeitweise windig.
Höchstwerte kaum verändert, nach Osten wahrscheinlich seltener Regen.


Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Dr. Jens Bonewitz

Advertisements