Advertisements

10-Tage-Deutschlandvorhersage

19-10-2020 11:20

VHDL17 DWOG 191200
Deutscher Wetterdienst
10-Tage-Vorhersage für Deutschland
von Donnerstag, 22.10.2020 bis Donnerstag, 29.10.2020
ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale Offenbach
am Montag, 19.10.2020, 12:56 Uhr

Zunächst unbeständig, vor allem Freitag oft regnerisch, teilweise
windig und mild. Am Wochenende, vor allem ab Sonntag vorübergehend
ruhiges Herbstwetter.

Vorhersage für Deutschland bis Montag, 26.10.2020,
Am Donnerstag im Norden und Westen wechselnd bis stark bewölkt und
etwas Regen. Sonst nach teils zögernder Nebelauflösung häufig locker
bewölkt. Höchstwerte im Norden 15 bis 18 Grad, sonst 17 bis 22 Grad,
an den Alpen noch leicht föhnig und lokal noch etwas wärmer. Mäßiger,
nach Nordwesten zu teils frischer Südwestwind. An der Küste und im
höheren Bergland starke bis stürmische Böen. Auf exponierten Bergen
Sturmböen.
In der Nacht zum Freitag von Westen übergreifender Regen, nur im
Südosten länger trocken. Temperaturrückgang auf 13 Grad im Nordwesten
und bis 5 Grad im Südosten.
Am Freitag im Norden und Nordosten sowie im Südosten meist trocken
und aufgelockert bewölkt, sonst vielerorts regnerisch. Höchstwerte 13
bis 17 Grad, im Südosten örtlich darüber, mäßiger, in Böen vor allem
an den Küsten und auf den Bergen starker Südwestwind.
In der Nacht zum Samstag vor allem im Süden und Osten noch Regen,
allmählich nachlassend, sonst einzelne Schauer und teils aufgelockert
bewölkt. Tiefstwerte 10 bis 5 Grad, an den Küsten milder.
Am Samstag abklingende bzw. ostwärts abziehende Schauer und
zunehmende Auflockerungen, lediglich an den Alpen noch bis zum
Nachmittag Regen. Höchstwerte 12 bis 17 Grad, an den Alpen um 10
Grad, dazu mäßiger, in Böen frischer West- bis Südwestwind.
In der Nacht zum Sonntag an den Alpen noch stark bewölkt, sonst teils
trüb durch Nebel oder Hochnebel, teils aufgelockert bis gering
bewölkt. Tiefstwerte 10 bis 3 Grad.
Am Sonntag gebietsweise längere Zeit neblig oder trüb durch
Hochnebel. Sonst aufgelockert bewölkt, vor allem an den Nordrändern
der Mittelgebirge und später an den Alpen auch sonnig. Höchstwerte je
nach Sonne 13 bis 18 Grad, bei Dauernebel kaum 10 Grad. An den Küsten
und auf den Bergen in Böen frischer bis starker Wind aus Süd bis
Südost.
In der Nacht zum Montag im Westen allmählich dichtere Wolken, aber
noch meist trocken, sonst teils gering bewölkt, teils trüb durch
Nebel oder Hochnebel. Tiefstwerte 9 bis 1 Grad, in einigen
Mittelgebirgs- und Alpentälern leichter Frost.
Am Montag im Westen und Südwesten bewölkt, eventuell etwas Regen.
Sonst teils locker bewölkt, an den Nordrändern einiger Mittelgebirge
und an den Alpen sonnig, teils längere Zeit neblig trüb. Höchstwerte
je nach Sonne 11 bis 17 Grad, bei Dauernebel um 8 Grad.
Auffrischender Süd- bis Südostwind, an den Küsten und auf den Bergen
starke, auf exponierten Gipfeln stürmische Böen.
Tiefstwerte in der Nacht zum Dienstag 9 bis 1 Grad, dabei im Westen
bzw. Südwesten etwas Regen möglich, sonst teils aufgelockert bewölkt,
teils neblig trüb.


Trendprognose für Deutschland, von Dienstag, 27.10.2020 bis
Donnerstag, 29.10.2020,
Sehr unsichere Wetterentwicklung. Allmählich unbeständiger,
nennenswerte Niederschläge aber wohl nur im Norden und Westen.
Längere sonnige Abschnitte am ehesten im Südosten, in den großen
Flusstälern dort aber auch gebietsweise beständiger Nebel. Insgesamt
mild, an den Nordrändern der Mittelgebirge und an den Alpen sehr
mild, nachts lediglich bei Aufklaren in einigen Mittelgebirgs- und
Alpentälern leichter Frost.

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Jens Winninghoff

Advertisements